Über uns

Geschichte

Seit seiner Gründung ist der "Garten der Horizonte" in Heidgraben Anlaufpunkt für Staudenfreunde und Gartenliebhaber. Entstanden ist er aus den Mutterpflanzenbeeten meiner Staudengärtnerei, dem Fußballrasen meiner drei Söhne und dem Kartoffelfeld unseres Heidgrabener Gemüseanbauers. 

 

Die Geschichte im Überblick:

  • 1989: Gründung der Staudengärtnerei auf Pachtland
  • 1993: Umzug nach Heidgraben und Bau des Wohnhauses
  • 2007: Bau und Pflanzung der Schauanlage zusammen mit meinem Ehemann Erich Luer

Die Bauphase

Unsere besondere Wertschätzung gilt schon seit vielen Jahren den üppigen Blütenstauden. In den letzten 20 Jahren haben wir viele Sorten zusammengetragen. Aber richtig zur Geltung kamen sie mangels Platz und Zeit nie.

Nachdem die 4 Kinder nicht mehr unsere volle  Aufmerksamkeit erforderten und wie man so sagt „aus dem Gröbsten raus waren“  fiel im September 2007 der Startschuss für unseren 8000 m2 großen Staudengarten. Mit Hilfe eines Landschaftsbauunternehmers wurden innerhalb von  6 Wochen die Flächen planiert, die Beregnungsanlagen in Hecken und Rasen integriert, Rollrasen eingebaut und die Teichanlage erstellt.

Dann konnten wir endlich loslegen und haben den ganzen Winter hindurch die Stauden gepflanzt. Es war eine sehr schöne Zeit! Viele Ideen wurden jetzt umgesetzt.




Der Name des Gartens?

Den Namen „Garten der Horizonte" wählten wir, da von vornherein feststand, unsere schöne holsteinische Knicklandschaft als Rahmen für den Garten zu nutzen.

So wirken viele außerhalb der Grenzen des Gartens stehende Bäume noch als Hintergrund für die „Solisten" unter den Stauden und Gräsern.